Wie entstand Israel wirklich?

1948. Die Ausstellung

1948 - die Ausstellung

09. – 24. Mai 2020 bei Casa Bet-EL
Auftakt am 09. Mai 10:00 bei der VIZION – Konferenz

Geöffnet: Montag-Freitag von 10:00 – 17:00 Uhr
(Mittwoch Ruhetag). Bitte anmelden am Eingang im Geschäft „EL Rastro“ oder unter der Tel. 04321- 602002.
Besuche von Gruppen /Schulklassen sind nur nach Vereinbarung möglich unter Tel. 04321-179495 | alemania@betel.org

Der Eintritt ist frei!

Am 14. Mai 1948 ruft David Ben Gurion den demokratischen und jüdischen Staat Israel aus. Wenige Stunden später greifen mehrere arabische Staaten an. Ihr Ziel: die vollständige Vernichtung Israels.

Wie kam es zur Staatsgründung? Wer schürte die Feindschaft zwischen Juden und Arabern in Palästina? Welche Rolle spielten die Briten, die UN und der Mufti von Jerusalem? Was wollten die Nazis in Palästina?

32 Tafeln und ein Audio-Guide für Smartphone geben einen vertieften historischen Einblick in die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse. Bilder, Dokumente und Zeitzeugen werden im Kontext präsentiert. Die Ausstellung 1948 wurde zusammengestellt von Historikern, Politologen und Medienexperten.

Besonders empfohlen für Schulklassen, Politiker, Journalisten und alle Nahost-Interessierte.

2018 feierte Israel seinen 70. Unabhängigkeitstag. Anlass genug, die geschichtliche Wahrheit zurückzuholen. Mit einer fundierten, bundesweit geplanten Ausstellung unter dem Titel „1948“. Die Ausstellung.  Die Ausstellung findet vom 09.-24. Mai 2020 in den Räumen von Casa Bet-EL in Neumünster statt. Die Ausstellung besteht aus 32 großformatigen Stell-Tafeln. Es gibt einen Audio-Guide und eine Begleitbroschüre für 3,- €.

Israel hat sich unter schwierigen Bedingungen zu einer demokratischen und pluralistischen Gesellschaft entwickelt, Millionen von Einwanderern integriert, wissenschaftliche Innovationen und intellektuelle wie kulturelle Kreativität hervorgebracht. Dennoch erscheinen längst nicht alle Hoffnungen erfüllt: der Zionismus verstand sich als Bewegung zum Schutz von Leib und Leben der Juden aus aller Welt. Dieser Wunsch nach einem Leben in Sicherheit hat sich für die israelische Bevölkerung noch nicht vollständig verwirklicht. Der Konflikt mit der palästinensischen Bevölkerung ist bis heute das größte Problem. 70 Jahre nach der Gründung des israelischen Staates haben Existenzängste wieder zugenommen: angesichts der Bedrohung durch den Iran und einen islamischen Fundamentalismus ist die Existenz des israelischen Staates permanent gefährdet. Israel wird nicht nur von den arabischen Staaten angefeindet, sondern bekommt auch viel politischen Gegenwind aus Europa und der übrigen westlichen Welt. In unseren Medien sind Meinungsnarrative mit einer ablehnenden Haltung zum Staat Israel sehr verbreitet.
Der Antisemitismus in Europa nimmt zu.

In dieser Situation will die Ausstellung ohne Polemik oder Propaganda durch eine nüchterne Faktendarstellung der Geschichte des Staates Israel aufklären. Die Ausstellung 1948 wurde zusammengestellt von Historikern, Politologen und Medienexperten. Sie will einen Beitrag zur politischen Bildung gerade auch der nachwachsenden Generation leisten.

„1948“. Eine Ausstellung konzipiert vom Verein DEIN e.V.  Demokratie und Information. Mehr Infos über die Ausstellung.

Schirmherr Dr. Felix Klein

Beauftrager der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus

Hier war und ist die Ausstellung zu sehen:

[ Infos hier ]

Mering

Chemnitz

Altötting

Altensteig

München

Kaufbeuren

Burghausen

Cadolzburg

Flensburg

Landtag von Sachsen-Anhalt

Dortmund

Neumünster

Tübingen

Laichingen

Renningen-Malmsheim

Nordhorn

Oldenburg

Ottobrunn

Mosbach

München

Buchen (Odenwald)

Berlin

Landau in der Pfalz

Hohenstein-Ernstthal

Kaiserslautern

Leipzig

Kupferzell

Glatten

St. Wendel

Neu-Ulm

Köln

Taucha

Mühlacker

Saarbrücken

Bielefeld

Gauting

Reichenbach

Karlsruhe

Aue

Limbach-Oberfrohna

Crimmitschau

Annaberg-Buchholz

Halle an der Saale

Burkhardtsdorf

Reutlingen

Magdeburg

Stuttgart

Gaggenau

Esslingen

Pforzheim

So finden sie uns

Wasbeker Str. 276 | 24537 Neumünster

04321 – 179495 church@casabetel.de